VolunTourismus – 7 Tage Naturschutz und Freizeit im Müritz Nationalpark

Der Schweingartensee im Serrahn

Rostige Kunst im Serrahn

Erfolgreiche Seeadlerjagd

VolunTourismus - 7 Tage Naturschutz und Freizeit im Müritz Nationalpark

Der Müritz-Nationalpark befindet sich im Süden Mecklenburg-Vorpommerns und ist der größte landseitige Nationalpark Deutschlands. In ihm darf sich die Natur nach ihren eigenen Regeln entwickeln. Hier darf Natur Natur sein. Mit mehreren Arbeitseinsätzen im Bereich Naturschutz leisten wir einen wirksamen Beitrag zur Wildnisentwicklung im Nationalpark. Wälder, Seen und Moore bilden eine atemberaubende Kulisse für Seeadler, Fischadler, Kranich, Schwarzstorch, Rothirsch, Biber, Waschbär und neuerdings auch den Wolf. Der größere Teil des Nationalparks schmiegt sich direkt an das Ostufer der Müritz an. Der kleinere Teil nennt sich Serrahn und beherbergt unter anderem die besonders geschützten UNESCO-Welterbe Buchenwälder und eine Vielzahl renaturierter Moore. Was Sie als Besucher heute sehen und erleben, ist eine Momentaufnahme. Natur ist im steten Wandel und täglich gibt es etwas Neues zu entdecken. Hier entsteht neue Wildnis. Mit Ihrer tatkräftigen Unterstützung helfen Sie dabei, diese Wildnis weiter wachsen zu lassen. Im Programm sind mehrere Arbeitseinsätze vorgesehen, wie etwa die Renaturierung eines kleinen Waldmoores und die Pflege artenreicher Wiesen.

Buchungsinformationen

Mindesteilnehmerzahl: Minimum acht, maximal sechzehn Teilnehmer.

Kosten: Preis pro Person im DZ ab 975,00 Euro.

Leistungen: Sieben Übernachtungen mit Halbpension und Lunchpaket. Eintritte in museale Einrichtungen, Besichtigungen, örtliche Führungen und Wanderungen, Fahrradleihe, Kanutour, Werkzeuggestellung, durchgehende, qualifizierte Wanderreiseleitung, Reiseliteratur, Transfers in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wildbiologischer Fußabdruck: 2% des Preises werden für Naturschutzprojekte des Müritz Nationalparks gespendet.

Dauer: 7 Tage.

Termin: 09.10.-16.10.2021

Ausgangsort/Endpunkt: Jugendwaldheim Steinmühle (Carpin).

Anreise/Abreise: Eigene Anreise/Abreise zum/ab Jugendwaldheim Steinmühle (Carpin).

Reiseablauf: 1. Tag: Anreise und Begrüßung. Individuelle Anreise ins Jugendwaldheim Steinmühle (Carpin). Begrüßung im Jugendwaldheim um 18.00 Uhr durch unsere Reiseleitung und Vorstellung des Wochenprogramms. Gemeinsames Abendessen im Jugendwaldheim. Später Vortrag über die Entwicklung des ehrenamtlichen Naturschutzes in der Müritz-Region. 2. Tag: Wanderexkursion vom Jugendwaldheim Steinmühle auf den Nationalparkwanderwegen Rotes Eichhörnchen und Oranges Reh. Am Abend Grillen und Lagerfeuer an der Lagerfeuergrube. 3. Tag: Wir unterstützten die Wildnisentwicklung im Müritz-Nationalpark. Der heutige Tag verlangt uns etwas Kondition ab, aber wir werden reich belohnt! Zunächst einstündige Wanderung zum Zühlkuhlengraben bei Dianenhof. Dort verschließen wir einen Graben, womit die Wiedervernässung des Moores unterstützt wird. Picknick vor Ort. Zurück geht es wieder durch den Wald. Abendessen im Jugendwaldheim. Abends Freizeitaktivitäten rund um die Steinmühle. 4. Tag: Kanutour im Müritz-Nationalpark. Mit Bus und Bahn nach Kratzeburg. Dort beginnt unsere von professionellen Bootsführern geführte Kanu-Tour (Kanuerfahrung ist nicht nötig, wir werden angeleitet. Auch Schwimmwesten werden gestellt). Wir entdecken den Käbelicksee und seine schönen Ufer! Rückkehr spätnachmittags. Abendessen in der Steinmühle. 5. Tag: Ein weiterer Arbeitseinsatz im Bereich Landschaftspflege ganz in der Nähe vom Jugendwaldheim Steinmühle. Mittags wieder Picknick im Freien. Abendessen mit Grillen am Lagerfeuer im Jugendwaldheim. 6. Tag: Mit dem Fahrrad in die Residenzstadt Neustrelitz und das UNESCO Welterbe Alte Buchenwälder Serrahn. Stadtführung durch die spätbarocke Planstadt und einstige Residenzstadt des Herzogtums Mecklenburg-Strelitz. Picknick in der ehemaligen Kachelofenfabrik. Per Rad nach Zinow und auf dem Nationalparkradweg zum Infopunkt Serrahn. Dort Einkehr im Infozentrum und Rast. Weiterfahrt mit dem Rad zur Steinmühle. Abendessen in der Unterkunft und späteres, geselliges Beisammensein am Lagerfeuer. 7. Tag: Mit dem Fahrrad auf dem Müritz Nationalparkradweg nach Koldenhof im Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Kräuterpicknick in der Manufaktur Liebstöckel. Abbaden im Dolgener See; das ist ein tiefer Rinnensee und das Wasser ist ganzjährig richtig frisch. Zurück per Rad nach Steinmühle. Abschiedsabendessen am Grillplatz im Jugendwaldheim. 8. Tag: Verabschiedung und Abreise. Bei Bedarf Transfer zum Bahnhof in Neustrelitz.

Hinweis: Wetterbedingte oder durch sonstige, unvorhersehbare Ereignisse notwendige Programmumstellungen müssen wir uns vorbehalten!

Zum Kontaktformular

Top